Wichtige Hinweise zu Stempelfarben.

1.
Bei W√§sche-StempeIfarben ist darauf zu achten, dass keine St√§rke in dem zu bestempelten Gewebe enthalten ist. Die Farbe sitzt sonst nur auf der Oberfl√§che der Faser und kann sich nicht fest mit ihr verbinden. Sie w√§scht sich dann zusammen mit der St√§rke heraus. Nur wenn die Stempelfarbe in das nicht appretierte Gewebe eindringen kann, wird sie so fest verankert, dass sie wirklich waschecht ist. Auch muss darauf geachtet werden, dass der Stempelabdruck kr√§ftig mit gen√ľgend Farbe vorgenommen wird.

2.
Bei Spezial-Stempelfarben h√§ngt ein guter sauberer Abdruck in hohem Ma√üe von der Verwendung des richtigen Stempelkissens ab. Meist wird es sich empfehlen, anstelle ungetr√§nkter B√ľrostempelkissen unsere Platten-Stempelkissen einzusetzen. Dies gilt besonders f√ľr Stempelfarben mit ungel√∂sten Farbstoffen (Pigmenten) oder fl√ľchtigen L√∂sungsmitteln. Filzplattenkissen k√∂nnen von beiden Seiten verwendet werden. Etwas Farbe aufbringen, verreiben, dann stempeln. Neu sind die Soli-Plattenkissen, die aus einem Spezialschaum bestehen und scharfe Abdrucke erm√∂glichen. F√ľr fast alle Farben geeignet!

3.
Besonders hinweisen m√∂chten wir auf das Spezial-Stempelkissen Mark II. Dieses beidseitig verwendbare Stempelkissen wird vor allem mit der Stempelfarbe R 9 getr√§nkt geliefert. Bei speziellen Kennzeichnungsproblemen kann das Kissen aber auch mit einigen anderen Farben getr√§nkt werden. Wir bitten um R√ľckfrage.

4.
Beachten Sie bitte die Spezial-Stempelfarbe 990. Die Spezialstempelfarbe 990 ist gerade in den Fällen besonders gut einsetzbar, in denen der Anwender mit Polymerstempel arbeitet.

 

5.
Etliche unserer Produkte sind mit sogenannten Warnetiketten zu kennzeichnen. Sie finden solche Etiketten sowohl auf den Flaschen als auch auf Einzelverpackungen (beispielsweise bei der Stempelfarbe 186). Diese Etiketten sind durch die Gefahrstoffverordnung gesetzlich vorgeschrieben und d√ľrfen keinesfalls entfernt werden! Die Beamten der Gewerbeaufsichts√§mter sind gehalten, die Erf√ľllung dieser Vorschriften zu kontrollieren und leiten gegebenenfalls kontroll- und Bu√ügeldverfahren ein. Im √úbrigen stellen wir Ihnen gerne entsprechende Sicherheitsdatenbl√§tter zu unseren Produkten zur Verf√ľgung.

6.
Die f√ľr den B√ľrobedarf heute vielfach eingesetzten Polymerstempel eignen sich nur f√ľr Stempelfarben ohne √Ėl und die √ľblichen im B√ľro vorhandenen Stempelkissen.

F√ľr alle Spezial-Stempelfarben m√ľssen Gummistempel eingesetzt werden, soweit bei den einzelnen Produkten nichts anderes angegeben ist. Bei √∂lhaltigen Stempelfarben (z. B. Paginiermaschinenfarben) muss es √∂lbest√§ndiger Gummi sein, bei √Ątztinten s√§urefester Gummi.

7.
Wenn Sie weitere anwendungstechnische oder sicherheitstechnische Fragen haben, lassen Sie uns das bitte wissen, wir beraten Sie gern.

Das von uns verwendete Lasergummimaterial ist grau, 2,3 mm stark und lösungsmittel beständig.

 

Sollten Sie ölbeständige Gummiplatten benötigen, so verwenden wir Lasergummi schwarz, 2,3 mm stark.